Schriftgröße:   A+  A  A-

100jÀhriges JubilÀum
der ZWST im gestarteten Jahr 2017
Die September-Ausgabe
als komfortable Online-Version
100 Jahre ZWST
Eine Chronik (1917-2017),
bei der ZWST erhältlich

100 Jahre - Fachsymposium in Berlin

Die nunmehr 100jährige wechselvolle Geschichte der „Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland“, die 1917 als „Zentralwohlfahrtsstelle der deutschen Juden“ gegründet wurde und seit 1924 zu den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege gehört, soll im Rahmen der Veranstaltung mit ihren vielfältigen Facetten analysiert, diskutiert und gewürdigt werden. Das Programm sieht Vorträge und Kolloquien vor, welche die gesamte Zeitspanne von der Gründung im Kaiserreich über die Auslöschung durch die Nationalsozialisten 1943 und die Neugründung ab 1951 bis in die Gegenwart umfassen.
 
Anmeldeschluß: 29. Oktober 2017



Programm
Anmeldeformular

100 Jahre ZWST - Wanderausstellung

 "Die Vergangenheit nicht vergessen, in der Gegenwart leben, für die Zukunft hoffen..." (Max Willner) 
 
Anlässlich ihres 100jährigen Jubiläums hat die ZWST eine Wanderausstellung konzipiert:
"Führende Persönlichkeiten aus 100 Jahren ZWST (1917-2017)" 
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle in Frankfurt/M.:  zentrale@zwst.org


ZWST-Flyer-Wanderausstellung-web.pdf

Aktion Deutschland Hilft: „Wie viele Katastrophen hĂ€lt die Welt aus?“

Zunehmende Naturgewalten fordern immenses Leid und bringen humanitäre Hilfe an ihre Grenzen

BONN, 14. September 2017 – Hilfsorganisationen müssen zahlreiche humanitäre Krisen und Naturkatastrophen gleichzeitig meistern: In Asien, im Nahen Osten, auf dem Mittelmeer, in Afrika und Nord- sowie Mittelamerika ist die Lage alarmierend und der Bedarf an Hilfe größer denn je.
 
 
Infografik zum Thema Katastrophenvorsorge 
 
 
Online spenden unter:



Pressemeldung

Seminar fĂŒr junge Erwachsene in Berlin

Anmeldeschluss: 15. September 2017
Kontakt: Sabine Reisin,
reisin@zwst.org, T.: 030 / 257 6099 10



Seminarinfo "HateSpeech"
Anmeldeformular

Neue Beratungs- und Interventionsstelle fĂŒr Betroffene antisemitischer Gewalt in Berlin

 
Das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment der ZWST eröffnete am 3. Juli 2017 die Beratungs- und Interventionsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung „OFEK“ in Berlin.
 



Neue ZWST-Beratungsstelle in Berlin

ZWST kritisiert Benachteiligung pflegebedĂŒrftiger Juden

Die ZWST zeigt sich enttäuscht über die geplante Pflegereform und sieht pflegebedürftige Jüdinnen und Juden als große Verlierer des Gesetzesvorhabens.
Die ZWST begrüßt ausdrücklich die positiven Effekte der Pflegereform wie die verbesserte Versorgung dementiell erkrankter Menschen, das neue Begutachtungsassessment und das Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetz II.
Das Pflegestärkungsgesetz III enthält jedoch zwei erhebliche Benachteiligungen.....
 
Altersarmut bei russischstämmigen Juden

PM_PSGIII_14.11.2016.pdf


Ausgabe Nr. 3 - September 2017
Hier downloaden
Mitgliederstatistik 2016 der ZWST
Hier downloaden
TAGLIT - BIRTHRIGHT ISRAEL
JETZT ANMELDEN
Projekte fĂŒr HolocaustĂŒberlebende
Weitere Informationen
Newsletter Abonnement
 Anmelden
 Abmelden