Israelischer Volkstanz

Die ZWST fördert den Aufbau und die Aktivitäten von Tanzgruppen, die in den jüdischen Gemeinden großen Anklang finden. Viele Gemeindemitglieder aus den Metropolen der ehemaligen SU haben vielfältige kulturelle, musische und künstlerische Interessen und Fähigkeiten. Die jährlich durchgeführten Fortbildungen basieren auf der Tradition des jüdisch-israelischen Volkstanzes mit seinem breiten Repertoire und multikulturellen Einflüssen. Die Veranstaltungen richten sich entweder an Gemeindemitglieder, die in ihrer Gemeinde eine Tanzgruppe aufbauen wollen oder Fortgeschrittene, die das Repertoire ihrer Gruppe erweitern möchten. Die Seminare stehen unter Leitung der professionellen Tanzlehrerin Tirza Hodes aus Israel, die aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und besonderen Ausstrahlung für die Seminare von unschätzbarem Wert ist. Sie leitet die Seminare im Team mit der israelischen Choreographin Lucy Maman. Zum Programm gehören die Wiederholung erlernter Tänze, das Lernen neuer Tänze, die Vermittlung von Lehrmethoden und Choreographien sowie Vorträge zu jüdischen Themen. Diese Seminare sind gleichzeitig eine multiplikatorische Schulung, die Teilnehmer erlernen die „Kunst“, andere Gemeindemitglieder zu motivieren und ihre Begeisterung für gemeinsames Tanzen zu wecken. Die ZWST freut sich, dass dank ihrer Initiative in vielen jüdischen Gemeinden Tanzgruppen entstanden sind und weiterhin großen Zulauf erfahren.   

„Wir, 2 junggebliebene, tanzbegeisterte Anfängerinnen aus Saarbrücken, haben uns trotz der vielen ´Profis` um uns herum sofort wohlgefühlt. Dank der geschickten und liebevollen Begleitung durch Tirza und ihr wunderbares Team wurden wir schnell integriert. Es war kein Urlaub, sondern intensive Arbeit, die nicht nur mit der Freude am Tanzen belohnt wurde. Schöne Musik, nette Leute, eine fröhliche Atmosphäre, köstliches Essen, eine perfekte Organisation, unsere ´Madrichim` und ein vielfältiges Programm… Wir richten unseren Dank an die ZWST und alle Mitwirkende für die Möglichkeit, hier teilzunehmen. Ein bisschen ´Sawlanut` (hebr., ´Geduld`)… und wir tanzen  in Saarbrücken israelische Tänze!“ (Inna L., Rimma R.)
"Es ist wichtig, nicht nur eine Bewegungstechnik zu lernen, sondern den Charakter und den Stil des Tanzes richtig darzustellen. Wir möchten den Teilnehmern die Atmosphäre Israels vermitteln, damit sie fühlen, wie in Israel diese Tänze getanzt werden, am Strand oder mitten in der Stadt. Wir wählten die Tänze, die inzwischen zu den Klassikern gehören. Für uns ist wichtig, vor allem den Fortgeschrittenen zu vermitteln, wie sie mit Gruppen arbeiten und wie man auf der Bühne tanzt.“ (Lucy Maman)

Ansprechpartner
Larissa Karwin, ZWST
Tel: 069 / 944371-22
karwin@zwst.org