TOP THEMEN

Foto: Anthony JEAN / SOS MEDITERRANEE

Neues Schiff von SOS MEDITERRANEE bekommt Unterstützung von Mitgliedsorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“

Die europäische Seenotrettungsorganisation SOS MEDITERRANEE ist mit ihrem neuen Rettungsschiff, der Ocean Viking, auf dem Weg ins Einsatzgebiet in internationalen Gewässern vor der libyschen Küste. Damit nimmt sie den Einsatz auf See zur Rettung von Schiffsbrüchigen im zentralen Mittelmeer vor Ort wieder auf. Die Organisation erhält dabei kräftigen Rückenwind aus der Zivilgesellschaft. Mehrere Mitglieder des Nothilfebündnisses „Aktion Deutschland Hilft“, die Organisationen ADRA Deutschland e.V. (Adventist Development and Relief Agency), AWO International e.V., die Kinderhilfswerk Stiftung Global-Care, Islamic Relief Deutschland e.V.  sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST) fördern den Einsatz von SOS MEDITERRANEE auch in diesem Jahr.

Dazu Aron Schuster, Direktor der ZWST:
„´Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt`. Dieses Zitat aus dem Talmud bildet ein Leitmotiv unseres Handelns. Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie tausende von Menschen im Mittelmeer ertrinken. Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland sieht Seenotrettung als völkerrechtliche Pflicht und unterstützt daher den aktuellen Einsatz der Ocean Viking.“

Vollständige Pressemitteilung zum Download

 


FAMILIEN MINI-MACHANE

Vom 20.09.-22.09.2019 veranstaltet die ZWST ein Familienseminar in Bad Sobernheim.

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich ehemalige Madrichim, Co-Roschim und Roschim der ZWST.

Anmeldeschluss 09. September 2019

Weitere Informationen und Anmeldung >> HIER


Im Kontext der Jugendarbeit der ZWST erreichen uns regelmäßig pflegeelternsuchende Kinder.
Die ZWST lädt daher zu einem Infonachmittag für interessierte Eltern zum Thema:

Pflegekinderhilfe und Adoption

Am 15.09.2019 von 13.30 bis 16.30 Uhr im Gemeinderatssaal der jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main.

Für Kinder bis 14 Jahren besteht die Möglichkeit einer Betreuung.
Anmeldung bis spätestens 1. September 2019 unter freifeld@zwst.org
Gerne steht ZWST-Mitarbeiterin, Yevgenia Freifeld bei Rückfragen zum Thema Pflegekinderhilfe und Adoption telefonisch unter 069/944371-46 zur Verfügung.


>>> Programmübersicht <<<


Umfrage zur Digitalisierung

Wir bitten Sie, uns bei einer bundesweiten Befragung zum digitalen Wandel zu unterstützen.

Um einen Überblick, über den aktuellen Stand der Digitalisierung innerhalb jüdischer Institutionen gewinnen zu können, führen wir eine Studie mit der Bank für Sozialwirtschaft durch.

Sie ist HIER abrufbar und nimmt nicht mehr als 5 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Ihre Teilnahme würde unsere Arbeit enorm unterstützen!


Seminarreihe zur Qualifizierung hauptamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jüdischer Gemeinden und Institutionen in vier Modulen.

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST) hat sich der Aufgabe verpflichtet, Akteurinnen und Akteure der jüdischen Gemeinden in Deutschland in der Ausübung ihrer täglichen Arbeit zu stärken, zu unterstützen und ihnen hierfür Qualifizierungs- und Weiterentwicklungsangebote zu machen.

Angesichts weiterhin bestehender Chancenungleichheit, der zunehmenden Armutsrisiken, des digitalen Wandels in allen Lebensbereichen und der demographischen Veränderungsprozesse in den jüdischen Gemeinden, sind die Erwartungen und Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Handlungsfelder innerhalb jüdischer Institutionen sehr hoch und herausfordernd.

Im Rahmen einer erneuten erfolgreichen Bewerbung um ein Projekt beim Europäischen Sozialfonds (ESF), bietet die ZWST daher ab Dezember 2019 insgesamt 4 Seminare zu den Schwerpunktthemen Personalentwicklung und Organisationsentwicklung an.

Weitere Informationen

Anmeldeformular

Fragebogen für Teilnehmende; auszufüllen am Tag des Eintritts in die ESF-Maßnahme

Ausfüllhilfe zum Teilnehmendenfragebogen

Hinweise für Teilnehmende und Einwilligungserklärung Teil B + C

Hinweise für Teilnehmende zur Nutzung von Daten der Bundesagentur für Arbeit


Foto: Designed by rawpixel.com / Freepik

Seminar für junge Erwachsene vom 13. – 15. September 2019 in Berlin

„Ökonomie 4.0“ und „5G – Standard“ sind die Stichworte für rasanten weltweiten Fortschritt. Die verheißenen technischen Errungenschaften und fast grenzenlosen Kommunikations-, Wissensaneignungs- und Einkaufsmöglichkeiten wecken jedoch auch Furcht vor möglichen Folgen wie fortschreitender Arbeitslosigkeit und drohender Armut, Aushebelung demokratischer Errungenschaften und wachsende Verelendung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Weltweit werden - insbesondere bei IT-Produkten - sozial häufig sehr fragwürdige und die Umwelt belastende Produktionsmethoden angewendet. In den Händen autokratischer Regimes wie auch international agierender terroristischer Organisationen werden selbst Smartphones zu Waffen, die Frieden und Sicherheit in der ganzen Welt bedrohen. In unserem Seminar sollen sowohl die enormen Veränderungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft durch eine neue Stufe der Digitalisierung als auch Vorstellungen von einer sozial- und klimaverträglichen Weltwirtschaft diskutiert werden. Nicht zuletzt soll dabei die jüdische Tradition, die produktives Wirtschaften im Einklang mit allen Lebensaktivitäten des Individuums und der Gesellschaft fordert und bejaht, zur Sprache kommen.

Weitere Informationen

Anmeldeformular

Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder der jüdischen Gemeinden zwischen 18 und 35 Jahren


Familien-Schabbatwochenende für Kinder mit und ohne Förderbedarf

Die ZWST organisiert inklusive Freizeiten für Familien mit Kindern mit und ohne Einschränkung. Das Programm beinhaltet getrennte als auch gemeinsame Angebote: Kreative Aktivitäten, Freizeitgestaltung, Fachvorträge, Gesprächsrunden, Ausflüge.

Datum: Freitag, 13.09. - Sonntag, 15.09. 2019
Ort: Max-Willner-Heim, Bad Sobernheim

Rundschreiben

Anmeldung

Anmeldung ab dem 01.Juni bis spätestens Freitag, 16. August 2019

Flyer  HIER DOWNLOADEN

 


SAVE THE DATE

FACHTAG INTEGRATION
am 29. Oktober 2019 von 12-17 Uhr in Berlin

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland verfügt über 30-jährige Expertise im Bereich Integration. Während die Unterstützung jüdischer Zugewanderter aus der ehem. Sowjetunion lange als Nischenthema der jüdischen Community galt, sind diese Erfahrungen im "Zeitalter der Migration" heute von großer Bedeutung.

Hierzu veranstaltet die ZWST in Kooperation mit IsraAID Germany e.V. und mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Fachtag für Fach- und Führungskräfte aus Politik, Wissenschaft und Wohlfahrtspflege auf Landes- und Bundesebene.

Die Online-Anmeldung wird demnächst freigeschaltet.


Zweites Seminar für alleinerziehende Mütter und Väter

Im Anschluss an das erste erfolgreiche Seminar für alleinerziehende Mütter und Väter im letzten Jahr bieten wir das nächste Seminar vom 25. Oktober 2019 bis zum 27.Oktober 2019 an.

Das Wochenend-Seminar bietet Beratung und Workshops in Bereichen Familie und Beruf, Pädagogik und Erziehung, Yoga und Entspannung, Religion mit einem Elternteil sowie ein umfangreiches Kinderprogramm für Kinder bis 14 Jahren.

Weitere Informationen

Anmeldeformular

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch JDC Deutschland.


„Mittendrin, statt nur dabei!“ Inklusion als Mittel zur Teilhabe

Fach-Workshop für Inklusionsmadrichim und Interessierte

Datum: Freitag, 08.11. - Sonntag, 10.11. 2019
Ort: Berlin

Rundschreiben

Anmeldung


Meistgelesen