Shlomit Lehavi & Kunstatelier Omanut präsentieren

Inspiriert vom jüdischen Prinzip Zedaka (Gerechtigkeit, Wohltätigkeit) und basierend auf der Erzählung „Wenn nicht noch höher“ von Jizchok Leib Perez (1852–1915) hat das Atelier Omanut unter der künstlerischen Leitung von Shlomit Lehavi einen Trickfilm inszeniert.
Die gesamte Ausstattung des Films wurde in den Werkstätten des Ateliers erstellt, die künstlerischen Fähigkeiten, die Ideen, die Stimmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in jeder Szene präsent.
Neben dem Film wird eine Ausstellung mit Entwürfen, Making-of-Fotos und den Kulissen und Figuren in der Galerie Omanut präsentiert.
Der Film wird mit Gebärdensprache und Audiodeskription gezeigt.

Kontakt: berlinkunstatelier@gmail.com

Einladung hier downloaden

Weitere Infos: www.hagalil.com


Kunstatelier "Omanut": Kunst und Empowerment

Im Kunstatelier "Omanut" arbeiten jüdische Menschen mit Behinderung, in der Mehrheit Zuwanderer aus der ehemaligen SU. Drei- bis viermal wöchentlich werden die Teilnehmer umfangreich bezüglich Arbeits-, Wohn- und Freizeitformen beraten und professionell in der Mal-, Holz- und Kerzenwerkstatt betreut und angeleitet. In erster Linie werden im Kunstatelier Judaicaprodukte, Symbole und Gegenstände jüdischer Tradition und Kerzen gefertigt. Potentiale und Ressourcen der Teilnehmer werden so erfolgreich gefördert. Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen sowie der Vertrieb der gefertigten Kunstgegenstände fördern das öffentliche Bewusstsein für die Belange, Wünsche und Hoffnungen von jüdischen Migranten mit Behinderung.
 
Kontakt Kunstwerkstatt:
ZWST Berlin, Joachimstaler Straße 13, 10719 Berlin
Team: Judith Tarazi, Kunsttherapeutin (Leitung), Inessa Gorodetskaia (pädagog. Fachkraft), Vera Rey (Kunsttherapeutin)
Tel.: 030-887133931-723, Fax: 030-887133931-729
Di, Mi und Do von 11 bis 14 Uhr
www.kunstatelier-omanut.de

https://www.facebook.com/KunstatelierOmanut

"Einmalig in Europa" - Artikel in der Jüdischen Allgemeinen vom 27. September 2018

EUTB: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung