TOP THEMEN

Erdbeben auf dem Balkan

Erdbeben Albanien: Menschen sind Wetter und Kälte schutzlos ausgeliefert
Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ stellen Notunterkünfte

Bonn, 29.11.2019 – „Zahlreiche Wohnungen und Häuser sind so zerstört oder einsturzgefährdet, dass die Menschen ihr Zuhause nicht einmal mehr betreten dürfen, um Kleidungsstücke zu holen“, sagt Liliana Wadelnour von ADRA, einer Organisationen im Bündnis für Not- und Katastrophenhilfe „Aktion Deutschland Hilft“. Aufgrund der Nachbeben stürzen auch jetzt noch Häuser ein, die durch das Erdbeben am Dienstag beschädigt wurden. In Albanien sind laut offiziellen Angaben nach dem schweren Erdbeben zu Beginn der Woche inzwischen etwa 2.150 Menschen ohne Obdach. „Dramatisch ist, dass für heute und morgen auch noch starke Regenfälle angekündigt sind. Die Temperaturen sinken nachts auf ca. sieben Grad. Wer nicht bei Familien und Freunden unterkommen kann, ist dem Wetter und der Kälte schutzlos ausgeliefert“, erläutert Manuela Roßbach, geschäftsführender Vorstand von „Aktion Deutschland Hilft“. Viele Gebäude, die als weitere Notunterkünfte den obdachlosen Menschen Schutz geben könnten, sind einsturzgefährdet.

Medienmitteilung
Factsheet

„Aktion Deutschland Hilft“ nimmt als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen Spenden für die Betroffenen des Erdbebens in Albanien entgegen:
Stichwort „Erdbeben Albanien“
IBAN: DE62 3702 0500 0000 10 20 30 (Bank für Sozialwirtschaft)
Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk höher)
Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden
(10€ zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 €)
Online spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de


Connecting the Dots

Creating an Inclusive Society through Digital Innovation
8.-13. Dezember 2019, Berlin

Die ZWST bietet erstmalig gemeinsam mit der israelischen Organisation Topaz (www.topaz.org.il) ihr erstes deutsch-israelisches Seminar zum Thema "Connecting the Dots - Creating an Inclusive Society through Digital Innovation" an!

Wie kann soziales Engagement heute und in Zukunft neu gedacht werden?

Dieses Seminar soll den Teilnehmenden einen Einblick in die Möglichkeiten geben, mit denen soziales Engagement mit digitalen Methoden angegangen werden kann.

Weitere Informationen und Anmeldung HIER


Zeitzeugentheater

Das „Zeitzeugentheater“ ist ein intergeneratives Pilotprojekt, das in Frankfurt/M. durchgeführt wurde. In diesem einmaligen Projekt berichten 6 Zeitzeug*innen über ihre Kindheits- und [Über]Lebenserfahrungen während des Nationalsozialismus. Gemeinsam mit 9 Schüler*innen wurden die Verfolgungs- und Fluchtgeschichten in Form eines Theaterstücks dramaturgisch umgesetzt. Das Projekt wird darüber hinaus durch ein Filmteam begleitet mit dem Ziel, einen 1 ½ stündigen Film zu erschaffen. Durch die Begleitung eines Kamerateams und die kreative Auseinandersetzung wird ein einzigartiges Zeitzeugendokument erschaffen, das an die nächste Generation weitergegeben werden kann.

Nach 8 Monaten intensiver Zusammenarbeit möchten wir, die ZWST, möchten Euch/Sie herzlich zu unserem Theaterstück einladen.

Weitere Informationen und Anmeldung HIER


Kostenfreie Beratung nach antisemitischen Vorfällen

OFEK ist die Beratungsstelle des Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment (ZWST) mit Sitz in Berlin. Die zentralen Aufgabenfelder von OFEK sind kostenfreie Beratung nach antisemitischen Vorfällen (z.B. in der Schule, am Arbeitsplatz, im öffentlichen Raum sowie fachliche Beratung von Institutionen, z.B. Gemeinden, Schulen). OFEK bietet: Einzelfallberatung, Gruppenberatung, Interventionsangebote.

Kontakt


Meistgelesen