Berliner Büro der ZWST

Die Angebote und Arbeitsbereiche des Berliner Büros in der Friedrichstr.:

  • Vertretung der ZWST in Gremien der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW)
  • Vertretung der ZWST in Arbeitsgruppen verschiedener Ministerien, Bundesämter und weiteren Fachforen
  • Beratung von Mitgliedsorganisationen
  • Unterstützung der Gemeinden und Landesverbände in den östlichen Bundesländern
  • Maßnahmen zum Empowerment von geflüchteten Menschen
  • Bundesweite Koordination der MBE und des Bundesfreiwilligendienstes
  • Fortbildungsprogramm für junge Erwachsene (18-35) zu jüdischen und gesellschaftspolitischen Themen
  • Vortragsveranstaltungen zu religiösen, politischen, sozialen und kulturellen Themen, Deutschkurse
  • Festliche Veranstaltungen und Empfänge anlässlich jüdischer Feiertage
  • Gruppe Bikkur Cholim
  • Treffpunkt für Überlebende des Holocaust
  • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer


Dem Berliner Büro angeschlossen sind: 


Integrations- und Beratungszentrum "Kibuz" in Potsdam

Das Integrations- und Beratungszentrum "Kibuz" ist zuständig für die soziale Beratung und Betreuung jüdischer Zuwanderer und ihrer Familien.
Das Zentrum gliedert sich in zwei Einrichtungen: die überregionale Beratungsstelle für Zuwanderer in Brandenburg und die Beratungsstelle für Zuwanderer in der Stadt Potsdam.

Die Arbeitsbereiche:
• Gruppen- und Einzelberatung mit folgenden Schwerpunkten: berufliche Integration, Aus- und Weiterbildung, Gesundheit, sozial-psychologische Beratung, Unterstützung der Senioren
• Begleitung der Klienten zu Behörden und anderen Einrichtungen
• Aufklärungs- und Informationsveranstaltungen
• Mitarbeit im Brandenburger Landesintegrationsbeirat
• Mitarbeit in der Brandenburger Liga der Freien Wohlfahrtspflege
• Mitarbeit in regionalen Netzwerken für Integration/Migration
• Kooperation mit Entscheidungsträgen auf kommunaler- und Landesebene


ZWST Mecklenburg-Vorpommern

Die ZWST in Mecklenburg-Vorpommern (M.-V.) kooperiert mit dem Landesverband der jüdischen Gemeinden in M.-V. und unterstützt in dieser Funktion seine Mitgliedsgemeinden. In M.-V. gibt es drei Anlauf- und Beratungsstellen der ZWST in Schwerin, Rostock und Wismar für die Gemeindemitglieder und ihre Angehörigen. Die Arbeitsbereiche: 

  • Integrative jüdische Sozialarbeit, Beratungs- und Betreuungsangebot für Zuwanderer
  • Organisation eines kontinuierlichen Angebotes und spezifischen Veranstaltungen gemeinsam mit den Gemeinden (Förderung der Seniorenarbeit, Feste zu jüdischen Feiertagen, regionale Seminare u. Fortbildungen, Betreuung spezifischer Zielgruppen, Projekte u.a.).
  • Mitarbeit in der Liga der Wohlfahrtsverbände in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mitarbeit mit den kommunalen Ausländerbeauftragten, den Migrationsausschüssen und den regionalen Integrationsnetzwerken
  • Kooperation mit Ministerien, Behörden und anderen Gremien