Deutsch-Israelischer Freiwilligendienst
The German-Israeli Volunteer Service

Über uns

Der Deutsch-Israelische Freiwilligendienst wurde 2015 mit der Vision ins Leben gerufen, das Verhältnis zwischen der deutschen und israelischen Gesellschaft auf diverse und nachhaltige Weise zu stärken.

Deutschland und Israel verbindet neben ihrer historischen Verbundenheit und Untrennbarkeit eine starke Bande auf diplomatischer Ebene. Auf zivilgesellschaftlicher Ebene ist es Ziel des Deutsch-Israelischen Freiwilligendienstes die gesellschaftliche Vielfalt von Deutschland und Israel abzubilden und jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Länder über einen längeren Zeitraum kennenzulernen und somit ein besseres Verständnis für sie zu entwickeln. Der DIFD soll den Teilnehmenden außerdem sowohl durch den alltäglichen Dienst als auch über die pädagogische Begleitung die Möglichkeit bieten, ihre soziale und interkulturelle Kompetenz zu stärken.

Der Deutsch-Israelische Freiwilligendienst bietet jungen Deutschen und Israelis im Alter von 18 -27 Jahren die Möglichkeit, das jeweilige Partnerland über einen Freiwilligendienst für 6 – 12 Monate zu erleben und kennenzulernen. Das Projekt ist konfessionsunabhängig. In Deutschland bietet der DIFD Einsatzstellen in sozialen Einrichtungen an, aber auch in formellen und informellen Bildungseinrichtungen. In Israel werden die deutschen Freiwilligen in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Rehabilitationszentren sowie in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Sowohl die Incoming- als auch die Outgoing-Komponente des DIFD sind an spezifische Förderprogramme des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gekoppelt. Der Freiwilligendienst für Israelis in Deutschland – die Incoming-Komponente – wird nach den Richtlinien des Bundesfreiwilligendienstes durchgeführt und gefördert. Deutsche absolvieren in Israel einen Dienst nach den Förderrichtlinien des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes. Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland koordiniert den Deutsch-Israelischen Freiwilligendienst und ist für die pädagogische Begleitung der DIFDvolunteers während ihres Dienstes zuständig.

Dienststart ist jeweils im Frühjahr oder Herbst. Sowohl in Deutschland als auch in Israel wird der Freiwilligendienst durch ein Vorbereitungsseminar eingeleitet. Der Dienst selbst ist an die Einsatzstelle gebunden und wird 38-40 Std./Woche absolviert. In Deutschland müssen beschäftigende Einrichtungen im Bundesfreiwilligendienst anerkannte Einsatzstellen sein.

About us

The German-Israeli Volunteer Service gives young citizens of both nations in the age of 18 to 27 the opportunity to explore the other country through a 6 to 12 month volunteer service.

In Germany, young Israelis of all faiths and ethnic backgrounds can volunteer in German institutions in the field of social care, education, and Jewish communities.

They can thereby strengthen the ties between both societies. The volunteers engage fulltime (38-40 hrs per week) in their placements. Lodging, board, health insurance, and a small pocket money will be granted to the volunteers for the time of the service.

The German-Israeli Volunteer Service is funded by the Federal Ministry of Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth through the Federal Voluntary Service in Germany and coordinated by the Central Welfare Board of Jews in Germany. The German-Israeli Volunteer Service was founded in 2015 in the light of the 50 years anniversary of diplomatic relations between the Federal Republic of Germany and the State of Israel. Its core vision is to strengthen the German-Israeli relations on the social level in a diverse and sustainable way by letting young Germans and Israelis experience the other country through the lens of everyday life and their society.

The program shall empower the volunteers to enhance their social competence and cultural sensitivity through their service as well as through the educational guidance provided by the Central Welfare Board of Jews in Germany.


Werde ein DIFDvolunteer in Israel
Jetzt bewerben!

Alle DIFD-Eckdaten im Überblick:

Der DIFD entsendet zweimal jährlich deutsche Freiwillige nach Israel, einmal im Herbst (September) und einmal im Frühjahr (März). Den Freiwilligendienst in Israel bieten wir in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung an. Der Freiwilligendienst wird in einem Umfang von ca. 35 Std. pro Woche geleistet und hat eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten. Die Freiwilligen müssen zum Zeitpunkt der Entsendung im Alter zwischen 18 und 27 sein. Der DIFD wird über das Bundesprogramm „Internationaler Jugendfreiwilligendienst“ gefördert und ist demnach als Freiwilligendienst von Schulen, Universitäten sowie der Familienkasse anerkannt, ihr erhaltet in der Zeit eures Dienstes also auch weiterhin Kindergeld sofern ihr unter 25 Jahre alt seid.

Leistungen im Rahmen des Freiwilligendienstes, die den Teilnehmenden entgegen gebracht werden:

- Unterkunft in Freiwilligen-WGs
- Taschengeld und Verpflegung
- Freiwillige werden voll kranken- und unfallversichert
- Flugkostenübernahme (Umbuchungskosten ausgenommen)

Teilnahmevoraussetzungen:
Bitte beachte, dass folgende Voraussetzungen für die Teilnahme am DIFD bestehen:

- Bewerber*innen müssen 18-27 Jahre alt sein
- Entsendezeit unter 6 Monaten nicht möglich
- Volljährigkeit zum Zeitpunkt der Entsendung
- Deutsche Staatsbürgerschaft oder unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland
- Physische und psychische Gesundheit
- Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
- Gültiger Reisepass für die gesamte Dauer des angestrebten Aufenthaltes in Israel

Das Bewerbungsverfahren ist kompetitiv. Erst nach Einsendung der vollständigen Bewerbung und dem Auswahlgespräch kann über die Aufnahme in den Deutsch-Israelischen Freiwilligendienst entschieden werden.

Bewerbungsformular HIER DOWNLOADEN

Sende deine Bewerbung mit einem Bild an: gershuny@zwst.org

Einsendeschluss:
Für Entsendung ab September 2020:
Bewerbung bis 30.05.2020 möglich

Für Entsendung ab März 2021:
Bewerbung bis 30.11.2020 möglich

Become a DIFDvolunteer in Germany
Apply now!

Volunteering in Germany (Cohort 2020/2021) – Overview

- Starting point: September 2020 or March 2021 - Places offered for this cohort: * Different cities all over Germany * Jewish and non-Jewish institutions: Kindergardens, schools, educational centers, elder peoples’ homes, youth centers (Exact details will be provided after application) 6 or 12 months service (please note that some places will only accept volunteers for a full year)
- Preparatory seminar at beginning of service

Volunteers will be provided with:

- Pocket money in a sum of 250 €
- Full coverage of health insurance
- Full accommodation (Shared flats or private rooms within institution, dependent on placement)
- Full board (in form of meals or supplementary pocket money, dependent on placement) Mentoring and seminars

Volunteers must take the following expenses into account:
- Travel costs of flights to Germany and back

Our Application process is competitive. Thus please keep in mind that confirmation of participaten can only be given after a complete application is sent in and a formal interview has taken place.

Application form DOWNLOAD HERE

Please send the filled in application and a scan of your passport to gershuny@zwst.org

- Online interviews will be individually scheduled after submission of application - If participation is confirmed, following documents will be required
- - Health record filled in by doctor
- - Police clearance
- - Documents for visa to Germany (further information will be provided only after confirmation)

PLEASE NOTE THAT FLIGHTS SHOULD ONLY BE PURCHASED AFTER CONFIRMATION OF PROGRAM COORDINATOR AND COMPLETE VISA DOCUMENTS!

Applications close for
Volunteering from September 2020:
Apply until 30. May 2020


Logos Förderer